gasteblog magenbypass wellness kliniek lc social club

Meine Erfahrungen mit dem Magenbypass in der Wellness Kliniek

Meine Erfahrungen mit dem Magenbypass in der Wellness Kliniek waren sehr positiv. Ich bin so froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Ich genieße die Komplimente, die ich bekomme und würde es jedem empfehlen!

guest blog 05.02.2021 von L.C.

Ich bin durch Google auf die Wellness Kliniek gestoßen. Ich entschied mich, einen Magenbypass durchführen zu lassen. Ich bin so froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Ich genieße die Komplimente, die ich von allen bekomme und würde es jedem empfehlen!

Magenbypass: eine wichtige Entscheidung

Viele Jahre lang hatte ich mit mir selbst zu kämpfen. Mit einer Länge von 165 cm und 98 kg war ich zu schwer. Die 100-kg-Marke rückte in greifbare Nähe und mir wurde klar, dass etwas getan werden musste. Viele Diätversuche verliefen immer im Sande. Ich liebe gutes Essen einfach zu sehr.

Wir hatten vor über 10 Jahren ein traumatisches Erlebnis, als unsere Tochter im Alter von 11 Jahren starb. Nach einer Weile begann ich, mich mit Essen zu trösten, um nicht über meine Gefühle nachzudenken. Das war katastrophal für mein Gewicht. Als ich vor 6 Jahren von einem körperlich anstrengenden Job zu einem Bürojob wechselte, hat sich das auch nicht positiv auf mein Gewicht ausgewirkt.

Auch aus medizinischer Sicht war es nicht mehr verantwortbar, so weiterzuleben. Ich litt unter Bluthochdruck, hohem Cholesterinspiegel und schmerzhaften Gelenken. In den Niederlanden kam ich nicht sofort für einen Magenbypass in Betracht, weil mein BMI höher sein musste. Ich wollte nicht länger warten und begann, nach einer Lösung zu suchen.

Endlich ist es so weit

Über Google bin ich bei der Wellness Kliniek gelandet. Ich wagte den Schritt und rief sie an. Der erste Kontakt wurde hergestellt und ein Termin vereinbart. Zwei Wochen später hatte ich einen Vorstellungstermin bei Doktor Heylen. Hier wurde ich umfangreich über den Eingriff und die Vor- und Nachteile informiert. Ich war hellauf begeistert. Ich ging mit einer Menge Informationen nach Hause, um alles auf mich wirken zu lassen. Ich war überzeugt und der Termin wurde festgelegt.

Leider wurde der erste Termin wegen Corona verschoben. Ein herber Rückschlag, aber verständlich. Zwei Monate später war es dann doch soweit und ich saß mit schlotternden Knien im Auto. An der belgischen Grenze gab es noch reichlich Verkehrskontrollen. Wir mussten der Grenzpolizei die E-Mail zeigen und durften dann die Grenze überqueren.

Der Tag der Operation

An der Tür der Wellness Kliniek hat mich mein Mann abgesetzt. Leider durfte er mich wegen der eingeschränkten Maßnahmen nicht begleiten. Ich musste es jetzt wirklich alleine machen, aber es war gar nicht so schlimm. Ich wurde sehr freundlich empfangen und bekam mein eigenes Zimmer. Es sah aus wie ein Hotelzimmer, nur dass darin ein Krankenhausbett stand. Jetzt fing es richtig an zu kribbeln.

Alles ging sehr schnell und ich wurde in den OP gebracht. Nach der Operation fühlte ich mich ein wenig unwohl. Als ob ich von einem Auto angefahren worden wäre. Jede Bewegung tat weh. Nach einem Aufenthalt von zwei Tagen durfte ich nach Hause gehen. Nach ein paar Tagen begann die Genesung und ich konnte allmählich anfangen zu essen. Am Anfang hauptsächlich flüssige oder knusprige Nahrung und kleine Happen. Das Essen hat mir auf Anhieb gut geschmeckt. Ich litt nicht unter Dumping. Darauf war ich zwar schon gefasst, aber zum Glück leide ich nicht darunter.

Mein Glück ist unendlich!

Ich bin jetzt 8 Monate nach der Operation und wiege 23 kg weniger. Ich habe ein völlig anderes Leben. Alles hat sich zu 100 % geändert. Ich kann zwar weniger essen, aber das ist in Ordnung. Die Komplimente von allen sind ein Ansporn, den ich genieße. Und auch an einer komplett neuen Garderobe erfreue ich mich täglich. Schöne Kleidung, die sich wieder gut anfühlt.

Alles in allem: Ich würde es jedem empfehlen! Ich fühle mich wirklich großartig.

 

erfahrung magenbypass wellness kliniek belgien

 

Liebe Grüße,

L.C.

 

Mehr lesen

Weitere Artikel