Magenverkleinerung für 8050 EUR

Auf sichere Weise Gewicht verlieren.
Sie können auch für das Adipositas-Klinik Komfortpaket wählen. Dieser Preis enthält keine Mehrwertsteuer.

Magenbypass: Magenverkleinerung

Magenverkleinerung in Belgien: gastrischer Bypass oder Magenbypass - Magenumgehung: eine sichere Methode zur Obesitas-Chirurgie.

Magenverkleinerung im Ausland?

Für Patienten, die aus der Ferne kommen, ist es nicht immer angebracht, nach einer Konsultation mit dem Arzt wochenlang bis zur Operation oder Behandlung warten zu müssen. Dann muss man immer wieder an- und abreisen.

Darum bieten wir einen speziellen Service an: Next-Day-Surgery, Ihre Beratung sowie die Operation oder Behandlung an aufeinander folgenden Tagen.

Magenbypass: eine sichere Methode zur Obesitas-Chirurgie

Magenbypass OP oder Magenumgehung kann vollständig rückgängig gemacht werden.

Diese Magenoperation hat zum Ziel, Sie von Ihrem Übergewicht auf sichere Art und Weise wieder auf ein gesundes Normalgewicht zurückzuführen. Die Nahrungsmittel werden normal aufgenommen. Die Operation kann vollständig rückgängig gemacht werden.

Bei dieser Operationsart wird:

  • Eine Magenverkleinerung vorgenommen, so dass Sie, auch wenn Sie weniger essen, nicht so schnell und für längere Zeit keinen Hunger haben,
  • Der Bypass – zwischen dem kleinen Vormagen und der ersten Dünndarmschlinge - dafür sorgen, dass keine Nahrung in den Hauptmagen gelangt. Im Hauptmagen befinden sich Zellen, die für die Produktion des Ghrelin-Hormons verantwortlich sind, das das Hungergefühl und den Zuckerbedarf regelt.

Durch diesen Eingriff wird der Ghrelin-Hormonspiegel im Blut gesenkt, wodurch automatisch das Hungergefühl und der Zuckerbedarf reduziert werden. Er werden keine Organe ganz oder teilweise entnommen. Der Verdauungstrakt behält bis auf den zweiten Teil Ihres Magens seine normale Funktion bei.

Alle Nährstoffe werden einschließlich eventueller Medikamente aufgenommen. Ihr Stuhlgang bleibt normal.

Gewichtsverlust

Im ersten Jahr nach der Operation werden Sie bereits 60 bis 70% Ihres Übergewichts verlieren. Während den ersten Monate tritt ein großer Gewichtsverlust auf: In den ersten sechs Tagen fünf Kilo, nach sechs Wochen zwölf Kilo. Anschließend 3 bis 4 Kilo pro Monat.

Das Ziel der Magenverkleinerung

Weniger Hunger = weniger Nahrung

Die Operation hat zum Ziel eine Umgehung zu bilden, durch die:

  • Sie bei jeder Mahlzeit geringere Mengen essen können;
  • Sie weniger Hungergefühl verspüren und der Essensdrang reduziert wird;
  • Die Nahrung nicht mehr in den Hauptmagen gelangt, aber auch nicht mehr mit den Verdauungssäften von Magen, Galle und Bauchspeicheldrüse (im ersten Teil des Dünndarms: 6 m Gesamtlänge) in Kontakt kommt. Daraus ergibt sich eine bessere Hormonfunktion: Ghrelin, Adiponectin und GLP 1 werden bei Ihrem Gewichtsverlust eine begünstigende Rolle spielen.

Das Ergebnis nach einem Magenbypass

Gute Verdauung mit der Magenbypass-Operation nach Fobi

Die Magenbypass-Operation nach Fobi (Fobi-Magenumleitung – Fobi-Magenumlegung) sorgt für eine gute Verdauung in Ihrem Körper, der jedoch weniger Nahrung benötigt. Das Ergebnis ist ein drastischer Gewichtsverlust.

Der große Vorteil dieser Magenoperation liegt in den stark verbesserten, gesundheitlichen Parametern: Ihre Cholesteringehalte sinken, Sie fühlen sich fitter, Schlafapnoe und Bluthochdruck verschwinden und Rückenleiden verbessern sich.

Des Weiteren kann dieser Eingriff Diabetes heilen oder einen Großteil der Leiden eliminieren. Der Eingriff sorgt auch dafür, dass Sie sich anschließend gesünder ernähren werden, da Gemüse und Obst die Nahrungsmittel sein werden, die Sie am besten vertragen werden.

Magenbypass: Die Operation

Am häufigsten ausgeführt, sicher und wirkungsvoll

Die Magenbypass-Operation nach Fobi (auch Fobi-Magenumgehung oder –überbrückung genannt) stellt die Obesitas-Operation dar, die am häufigsten ausgeführt wird. Die Operation ist sicher und wirkungsvoll. Mittels eines Magenbypasses verkleinert der Chirurg das Magenvolumen ungefähr bis auf die Größe eines Eis. Im Verlauf des Eingriffs wird das Volumen dieses Vormagens entsprechend des späteren Gewichtsverlustes bemessen. Um diesen Vormagen herum wird dann ein Band (Fobi-Ring) angebracht, meistens mit einem Innendurchmesser von 6,5 cm, der dafür sorgen soll, dass sich der Vormagen, langfristig gesehen, nicht erweitert, was eine Gewichtszunahme zur Folge hätte.

Danach holt der Chirurg den Dünndarm nach oben und verbindet ihn mit dem neuen, kleinen Magen (kleiner Vormagen). Der Zwölffingerdarm wird dann wieder an den Dünndarm angeschlossen, so dass die notwendigen Verdauungssäfte der Nahrung 100 cm später beigefügt werden.

Diese neu hergestellte Verbindung – vom Zwölffingerdarm zum Dünndarm - sorgt dafür, dass die Verdauungssäfte von Magen, Galle und Bauchspeicheldrüse mit der Nahrung vermischt werden können. Dies ist für eine normale und gesunde Verdauung notwendig.

Magenverkleinerung: die Fobi-Methode

Operationstechnik mit den geringsten Nebenwirkungen und Risiken

Wenn Sie sich für eine Obesitas-Chirurgie entscheiden, empfehlen wir Ihnen eine Operationstechnik zu wählen, die die wenigsten Nebenwirkungen und die geringsten Risiken aufweist. Die Magenbypass-Technik nach Fobi - die Fobi-Umgehung - ist die beste Option.

Die Fobi-Methode ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Magenbypass mittels Bauchspiegelung viel besser:

  • keine Klammern, die sich öffnen können: dreifache Suturen;
  • deutlich geringeres Blutungs-, Fistel- und Undichtigkeitsrisiko;
  • geringeres Risiko interner Abrisse;
  • sicherere Anordnung der angebrachten Dünndarmschlinge;
  • bessere Volumenbemessung des Vormagens;
  • zusätzliches Band um den Vormagen herum;
  • Positionierung der zwischen den beiden Magenteilen angebrachten Darmschlinge;
  • kalibrierte, kleinere Verbindung zwischen Vormagen und Dünndarm;
  • die Anastomose (Verbindung zwischen Därmen) wird manuell hergestellt.

Bei der herkömmlichen Magenbypass-Methode (mittels Laparoskopie/Bauchspiegelung) wird mit einer automatischen Heftpistole geklammert. Die geklammerten ersten 2,5 cm sind stets zu breit, wodurch eine zu geringe Restriktion entsteht. Manuelle Suturen (dreifach) sind genauer, ergeben sicherere Resultate und bergen geringere Risiken.

Zum manuellen Vernähen führt der Chirurg einen ca. 10 cm langen Einschnitt durch. Die Narbe ist etwas größer als bei einer Bauchspiegelung (Laparoskopie), allerdings wird ein sicheres Ergebnis mit mehr Gewissheit erzielt.

Magenbypass: die Narkose

Magenbypass unter Vollnarkose

Der Eingriff wird unter Vollnarkose vorgenommen. Der Narkosefacharzt (Arzt- Facharzt- Anästhesist) betreut Sie im Operationssaal.

Komme ich für eine Magenbypass in Betracht?

Sie haben Übergewicht und bevorzugen Süßichkeiten, Pasta und stark gesüßte Getränke?

Die Magenbypass-Operation eignet sich besonders für Personen, die nach einer Anzahl Diätversuchen Ihr Übergewicht nicht verringern konnten und die Süßes, Pasta und stark gesüßte Getränke bevorzugen.

Sollte Ihr BMI über 55 liegen, dann ist diese Magenoperation nichts für Sie, da sie dann technisch zu kompliziert wird. Ihnen ist dann mit einer Sleeve-Resektion (operative Magenverkleinerung), mit der Sie erst einmal 40 bis 50 kg verlieren, mehr geholfen. Danach können Sie zu einer Magenbypass-Magenumgehungs-Operation wechseln.

Next-Day-Surgery: Online-Reservierung für Ihren Beratungstermin mit Operation am Folgetag

Die Wellness Kliniek ist international sehr bekannt. Um unsere internationalen Patienten effizienter behandeln zu können, bieten wir einen speziellen „Operation am Folgetag nach Beratungstermin“-Service an. Dies bedeutet, dass Sie zuerst zu Ihrem Arzttermin kommen, um dann ein oder zwei Tage später operiert zu werden.

Vorbereitung und Reservierung:

  • Schicken Sie uns alle Voruntersuchungen zu und füllen Sie den Online-Fragebogen aus. Damit erhält der Chirurg einen Überblick über Ihren allgemeinen, gesundheitlichen Zustand.
  • Der Chirurg wägt ab, ob Sie für einen Eingriff in Frage kommen.
  • Sie erhalten einen Beratungs- und Operationstermin. Bitte sehen Sie sich unsere Reservierungs- und Stornierungsbestimmungen an.
  • Nehmen Sie Ihre Bezahlung online vor.
  • Nach Eingang Ihrer Bezahlung werden Ihre Operation und Ihr Aufenthalt reserviert.

Risiken und Nebenwirkungen Magenbypass: Während oder unmittelbar nach dem Eingriff

Risiken und Nebenwirkungen Magenbypass: Während oder unmittelbar nach dem Eingriff

 Bei einer Magenbypass-Operation besteht das Risiko, dass bei Ihnen durch den Eingriff verursachte Komplikationen auftreten. Die am häufigsten auftretenden Komplikationen sind:

  • Blutgerinnsel in den Unterschenkeladern (Thrombose)
    Um dies zu verhindern, verabreichen wir vor und nach dem Eingriff blutverdünnende Mittel. Während der Operation erhalten Sie spezielle Strümpfe gegen Krampfadern, die Ihr Blut ständig nach oben pumpen. Es ist wichtig, nach dem Eingriff schnell wieder das Bett zu verlassen. Unser Pflegepersonal wird Ihnen dabei behilflich sein.
  • Blutung
    Aufgrund unserer - nicht laparoskopischen – Operationstechnik, mit der wir jede Verbindung (zwischen Magen – Darm und Dünndarm) dreifach suturieren, ist dieses Risiko sehr gering.
  • Undichtigkeiten
    Durch unsere Operationstechnik, bei der jede Verbindung per Hand in drei Lagen ausgeführt wird, ist dieses Risiko sehr gering.
  • Lungenentzündung
    Um dieser Erscheinung vorzubeugen, raten wir Ihnen, nach dem Eingriff angemessene Schmerzmittel (z.B. Paracetamol) einzunehmen, damit Sie gut und tief einatmen und abhusten können. Vor und nach dem Eingriff sollten Sie am besten nicht oder so wenig wie möglich rauchen. Wir geben Ihnen stets vorbeugend Antibiotika mit, um Infektionen zu verhindern.

Eine primäre Obesitas-Chirurgie ist einfach und sicher. Bei sekundären Eingriffen (Folgeeingriffen) besteht ein 10%iges Komplikationsrisiko.

Risiken und Nebenwirkungen Magenbypass: nach dem Eingriff

Risiken und Nebenwirkungen Magenbypass: nach dem Eingriff

Sollten Sie zu viel rauchen, besteht bei Ihnen ein großes Risiko, ein Magengeschwür zu entwickeln. Dies wird durch das Nikotin verursacht, das in den Magen gelangt. Verstopfungen im Darmtrakt, die Bildung von Gallensteinen und Haarausfall sind einige Komplikationsmöglichkeiten, allerdings sind sie eher selten.

Ein weiterer Nachteil dieser Operation besteht darin, dass der Bypass zu dem so genannten Dumping-Syndrom führen kann. Dieses Phänomen tritt auf, wenn Zucker zu schnell in den Dünndarm gelangt. Hierdurch sinkt der Blutdruck und beim Patienten können Beschwerden wir Herzklopfen und Schweißausbrüche auftreten. Dies hat dann wieder den Vorteil, dass man aus diesem Grund automatisch weniger Süßes und Fett essen muss.

Es kann vorkommen – tritt aber glücklicherweise selten auf - dass das Syndrom bei jeglicher Nahrung zum Dumping-Effekt führt, so dass nach einer anderen Lösung gesucht werden muss.

Beim Heften verwenden wir keine Klammern, so dass auch nicht die Gefahr besteht, dass diese sich lösen. Jede Naht wird dreifach per Hand angebracht.

Nach einer drastischen Gewichtsabnahme kann Ihre Haut starke Erschlaffungen aufweisen. Aufgrund der überschüssigen Hautlappen können Sie sich unwohl fühlen und Ihr Aussehen als unästhetisch empfinden. Mit einer kosmetischen Chirurgie kann diese Übel behoben werden, so dass Sie wieder eine hübsche, schlanke Silhouette erhalten.

Erholung nach einem Magenbypass

Die ersten Wochen nach der Magenchirurgie

Direkt nach der Operation empfehlen wir, flüssige oder krosse Nahrungsmittel zu sich zu nehmen: Suppe, Zwieback, Tost, Krisprolls (geröstetes Vollkornbrot), mit Magermilch zubereiteter Pudding, Sojamilch und zuckerfreie Shakes aus Proteinpulver. Es ist wichtig, dass Sie langsam und ruhig essen.

Sie dürfen keine Getränke mit Kohlensäure, wie Cola, Sprudel, Champagner, ... zumindest in den 6 Wochen nach der Operation trinken. Anschließend am besten nur in beschränktem Maße.

In den ersten Wochen nach der Behandlung können eventuell bei Ihnen Beschwerden durch Müdigkeit auftreten. Ihre Tagesaktivitäten können Sie allmählich wieder aufnehmen. Heben sollten Sie allerdings während der ersten zwei Wochen vermeiden. Daneben ist es äußerst wichtig, gesunde körperliche Bewegung auszuführen, um so das Ergebnis des Eingriffs zu optimieren und einen Muskelschwund im Verlauf der Abnahmephase zu vermeiden.

Der Eingriff steht einer eventuellen, späteren Schwangerschaft nicht im Wege. Manchmal steigt der Fruchtbarkeit von Frauen und Männern beim Abnehmen. Allerdings sollte eine Schwangerschaft in den ersten 12 – 18 Monaten nach dem Eingriff vermieden werden. Während einer Schwangerschaft kommt einer gesunden Ernährung und der regelmäßigen Einnahme von Eisen, Folsäure, Vitaminen und Mineralergänzungsmittel eine noch größere Bedeutung zu.

Nach dem Eingriff gelangt Alkohol schneller und verstärkt in den Blutkreislauf. Sie müssen also berücksichtigen, dass Sie die gesetzlich zulässigen Alkoholwerte rascher erreichen.

Essgewohnheiten nach einer Magenbypass-Operation

Weniger Hunger, schnell gesättigt, gesund essen

Sie haben weniger Hunger. Während einer Mahlzeit können Sie ungefähr die Portion eines Vorgerichts essen. Danach fühlen Sie sich schnell gesättigt.

Es ist wichtig, dass Sie nach dem Eingriff motiviert sind und beginnen, „gesund” zu essen. Nehmen Sie Gemüse, Fleisch und Fisch zu sich. Einer gesunden, vitaminreichen Ernährung kommt große Bedeutung zu. Einem Vitaminmangel muss rechtzeitig entgegengewirkt werden. Daher sind Nachbetreuungsberatungen so extrem wichtig.

Magenverkleinerung: Nachbetreuungsberatungen

Jährliche Kontrolluntersuchung

Sie können diese in der Wellness Kliniek oder, wie gewohnt, bei Ihrem Hausarzt vornehmen.

Im ersten Jahr haben wir gern öfter persönlichen Kontakt, am liebsten alle zwei Monate. Dies kann auch telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Bei Problemen oder Zweifeln hätten wie Sie gern so schnell wie möglich gesehen. Nach einem Jahr kommen Sie einmal jährlich zur Kontrolluntersuchung bei Ihrem Chirurgen.

Belgien: Top-Destination für ästhetische Chirurgie in Europa - ISO 9001 / EN 15224 qualitätszertifiziert

Unsere Chirurgen und Zahnärzte sind Experten und sind alle in Ihrem Fachgebiet spezialisiert und erfahren. Die Klinik bietet 4 Operationsräume, 8 Behandlungszimmer, Recovery-Abteilung, Aufnahme-Abteilung, Aufnahmeeinrichtung zur Übernachtung, 18 betten und 10 Privatzimmer mit Bad.

Magenverkleinerung: Magenbypass: Magenumgehung - Magen Umleitung Bypass: Obesitas-Chirurgie - Magenverkleinerung : Magenverkleinerung, Magenoperationen, Magenring, Magenballon, gastrische Bypasschirurgie, Magenumleitung: Obesitas Chirurgie - Magenoperation: Gewichtsverlust ISO 9001 Qualität Garantie Belgien. Kosten, Preis, Preise, Unkosten: Magenverkleinerung, Magenoperationen, Magen Ring, Magenring, Magenband, Magen Bypas, Magen Bypass, Magenumgehung, Magenbypass Chirurgie: Obesitas Magen Chirurgie. Info und Kosten. Information zu Magenchirurgie: Magen LAPband - Magenring bei Obesitas. Kliniken: Ausführliche Info zu verschiedenen Magenoperationsmethoden und Preisen. Bezahlung - Erstattung Magenverkleinerung - Magenring - Magenbypass - Magenband - Magenballon - Lapband . Info und Preise Magenverkleinerung: Welche Operation eignet sich am besten? Risiken und Nachteile? Eine sichere Methode wählen: sicher abnehmen: ausführliche Info zu Magenoperationen: Preis Magenverkleinerung, Preis Magenband, Preis Magenring, Preis Magenbypass.